Dr. Susann Kroworsch

11df0606e11a371a347a75038f592246.jpg

Erstes und zweites juristisches Staatsexamen. Promotion zum Thema „Das Recht von Frauen und Mädchen auf Bildung – Indikatoren zur Umsetzung.“ Von 2011 bis 2017 wissenschaftliche Referentin beim Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge. Seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention am Deutschen Institut für Menschenrechte.

Weitere Veröffentlichungen zum Recht auf Bildung: Kroworsch (Hrsg.), Inklusion im deutschen Schulsystem – Barrieren und Lösungswege (2014); Aichele/Kroworsch, Inklusive Bildung ist ein Menschenrecht – Warum es die inklusive Schule für alle geben muss (2017); Kroworsch, Das Recht auf inklusive Bildung – Allgemeine Bemerkung Nr. 4 des UN-Ausschusses für die Rechte von Menschen mit Behinderungen (2017).