Pressemitteilungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

dem Sozialen eine gewichtige Stimme geben: Dieses Ziel verfolgt der alle drei Jahre stattfindende Deutsche Fürsorgetag. Auf Einladung der Stadt Leipzig und des Freistaats Sachsens veranstaltet der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. den 80. Deutschen Fürsorgetag vom 16. – 18. Juni 2015 im Congress Center Leipzig (CCL). Mit dem Motto „Teilhaben und Teil sein“ greift der 80. Deutsche Fürsorgetag das Grundbedürfnis aller Menschen auf: Teilzuhaben und Teil der Gesellschaft zu sein. Knapp 2.000 Expertinnen und Experten diskutieren in drei Symposien und in über 40 Workshops das wichtige sozialpolitische und -rechtliche Thema der Teilhabe.

Barbara Klepsch, Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz des Freistaates Sachsen, Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, und Landrat Johannes Fuchs, Präsident des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V., eröffnen am 16. Juni um 12.00 Uhr den Markt der Möglichkeiten am Stand der Stadt Leipzig auf der Ebene +1 des CCL. Im Anschluss an die Eröffnung ist ein Presserundgang über die 1.100 qm große Ausstellungsfläche geplant.

Die Eröffnungsrede hält Bundespräsident Joachim Gauck. Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaats Sachsen, und Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, begrüßen die Teilnehmenden des Fürsorgetages. Den fachlichen Teil des Kongresses eröffnet Schirmherrin und Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend,  Manuela Schwesig, mit ihrer Grundsatzrede. Die Eröffnungsveranstaltung findet am 16. Juni 2015 von 13.30 Uhr – 16.00 Uhr im Saal 1, Ebene +1 des CCL, statt.

Ein weiteres Highlight des Deutschen Fürsorgetages ist die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel, am 17. Juni 2015 von 15.00 – 16.00 Uhr im Saal 1, Ebene +1. 

Auf der Abschlussveranstaltung spricht der bekannte Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther, Universität Göttingen.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Bitte senden Sie uns das ausgefüllte Akkreditierungsformular zu.

Kontakt

Anmeldung
Kristina Stephan, Sibylle Otten
Telefon: 030 - 62980 - 508, - 617
Fax: 030 - 62980 - 150
anmeldung(at)deutscher-fuersorgetag.de

allgemeine Fragen
Linda Meier
Telefon: 030 - 62980 - 616

Ausstellungsbereich "Markt der Möglichkeiten"
Diana Pech, Sibylle Otten
Telefon: 030 - 62980 - 627, - 617

Projektleitung
Beate Maria Hagen
Telefon: 030 - 62980 - 614