Home

Aktuelles

Unsere Unterstützer

Unser Dank gilt der Stadt Leipzig und dem Freistaat Sachsen für die Einladung, die Gastfreundschaft und Unterstützung. Besonders danken wir dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das wesentlich zum Gelingen des Fürsorgetags beiträgt und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig für die Schirmherrschaft. Danken möchten wir auch den zahlreichen Sponsoren und Ausstellern für ihre Beteiligung.

Grundsatzrede der Bundeskanzlerin

Im Rahmen unseres Hauptprogramms spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel am 17. Juni um 15:00 Uhr zu den Teilnehmenden des 80. Deutschen Fürsorgetages.

© Bundesregierung / Kugler

Kommunale Intelligenz: Etwas mehr Hirn, bitte … Möglichkeiten zur Entfaltung verborgener Potentiale in Gemeinschaften

Prof. Dr. Gerald Hüther, Professor für Neurobiologie an der Universität Göttingen und einer der bekanntesten Hirnforscher Deutschlands, spricht auf der Abschlussveranstaltung des 80. Deutschen Fürsorgetages.

© Josef Fischnaller

Eröffnungsrede des Bundespräsidenten

Am 16. Juni hält Bundespräsident Joachim Gauck um 13:30 Uhr die Eröffnungsrede des 80. Deutschen Fürsorgetages.

© Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Schutzbengel Award

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung des 80. Deutschen Fürsorgetags am 18. Juni 2015 wird Heikko Deutschmann den Schutzbengel Award 2015 für innovative Projekte zur „Teilhabe minderjähriger Flüchtlinge“ verleihen.

Grußwort

Herzlich Willkommen zum 80. Deutschen Fürsorgetag!

Mit dem Motto „Teilhaben und Teil sein“ haben wir für den 80. Deutschen Fürsorgetag ein diskussionswürdiges Spannungsfeld in der Sozialpolitik, dem Sozialrecht und der sozialen Arbeit gewählt. Aus sozialrechtlicher Sicht ist Teilhabe durch Ansprüche und Leistungen geprägt. „Teil sein“ – also die Zugehörigkeit zur Gesellschaft -  verlangt nach Anerkennung von Vielfalt und Verschiedenheit sowie der Möglichkeit von Beteiligung.

mehr...
© Bundesregierung / Denzel

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Deutsche Fürsorgetag, ausgerichtet vom Deutschen Verein, ist alle drei Jahre ein Meilenstein für alle, die mit sozialen Dienstleistungen, mit der Daseinsfürsorge und allgemein mit dem gesellschaftlichen Miteinander in Deutschland zu tun haben. Das Motto des 80. Deutschen Fürsorgetages „Teilhaben – Teil sein“ greift große Fragen, individuelle Anliegen und gesellschaftliche Herausforderungen auf: Haben und Sein, Teil und Ganzes, Ansprüche und Leistungen, aber auch Beteiligung und Engagement als aktive Formen der Mitsprache und Interessenvertretung.

mehr...
© SächsischeStaatskanzlei / Jürgen Jeibmann

Liebe Teilnehmerinnen, liebe Teilnehmer, liebe Gäste,

der Deutsche Fürsorgetag blickt auf eine stolze sowie ereignisreiche Geschichte zurück. Erstmals 1880 in Berlin veranstaltet, findet er dieses Jahr zum 80. Mal statt. Zum siebten Mal ist er im Freistaat Sachsen zu Gast. Ich freue mich, Sie zu diesem Anlass in der Messestadt Leipzig begrüßen zu dürfen. Das Motto des 80. Deutschen Fürsorgetages lautet „Teilhaben und Teil sein“. Wie schon viele Male zuvor stellt der Fürsorgetag damit seine außerordentliche Bedeutung für unsere Gesellschaft unter Beweis: Er erinnert uns an die so wichtige Frage, wie wir als Gemeinschaft unser Zusammenleben gestalten wollen.

mehr...
© Stadt Leipzig / Rainer Justen

Liebe Gäste des Fürsorgetages,

es ist mir eine besondere Freude, Sie zum 80. Deutschen Fürsorgetag im Jahr des tausendjährigen Jubiläums der Stadt Leipzig willkommen zu heißen. Nach den Jahren 1895, 1916 und 1997 ist unsere Stadt bereits zum vierten Mal Gastgeberin eines Deutschen Fürsorgetages. Als sozial engagierte Stadt, die ihren Fokus legt auf nachhaltige soziale, ökonomische und ökologische Entwicklung setzt, möchten wir Sie als Expertinnen und Experten der Sozialpolitik, Sozialen Arbeit und Wissenschaft sehr herzlich einladen, sich über bewährte und neue Ansätze der Bildungs-, Beschäftigungs- und Sozialpolitik auszutauschen.

mehr...